Blue Flower

Bern, 8. September  2017 - Der Bund kann die Augen vor den wachsenden Sorgen der Bergbevölkerung nicht länger veschliessen. Europaweit machen die Betroffenen gegen die verfehlte Grossraubtierpolitik mobil. Mahnfeuer senden dem Europarat ein Zeichen, endlich die notwendigen Schritte zur Regulierung der Wolfsbestände zu unternehmen.

Der Verein Lebensraum Schweiz ohne Grossraubtiere wertet die Absicht des Bundesrates, den strengen Schutz des Wolfs zu lockern als notwendigen Schritt, die Grossraubtierpolitik in der Schweiz in die richtigen Bahnen zu lenken. Der Antrag über die Herabstufung des Schutzstatus des Wolfes ist sofort dem Europarat einzureichen. 2006 lehnte dieser bereits einmal ab. Der Verein warnt vor einer Verschleppung der dringend nötigen Gesetzesanpassungen.

Die Kündigung der Berner Konvention erachtet der Verein weiterhin als der beste und erfolgversprechendste Weg. Den entsprechenden Auftrag erhielt der Bundesrat 2010 mit der überwiesenen Motion Fournier „Revision von Artikel 22 der Berner Konvention“.

Parallel dazu ist im Jagdgesetz der Ansatz der wolfsfreien Zonen, namentlich  im Siedlungs-, Vorweide- und Sömmerungsgebiet weiter zu bearbeiten und als ergänzende Massnahme umzusetzen.

Es brennt!

Am 15. September 2017 werden schweiz- und europaweit Mahnfeuer entfacht.

Damit rufen die betroffenen Tierhalter und die gesamte dazu Landbevölkerung auf, gemeinsam ein deutliches Zeichen gegen die unkontrollierte Ausbreitung der Wölfe zu setzen.

Die kantonalen Sektionen laden alle ein – Menschen vom Lande, aus der Stadt, Tierhalter, Politiker, Informationssuchende im Lichtschein des Mahnfeuers mehr über die Folgen der unkontrollierten Ausbreitung der Grossraubtiere zu erfahren und  über Lösungen zu diskutieren.

Alle Interessierten sind zu folgenden Mahnfeuern eingeladen:

Freitag 15. September 2017

 

Kanton

Ort

Zeit

Organisation

Kontakt

VS

Hangar Raron

19:30

Lebensraum Wallis ohne Grossraubtiere

Georges Schnydrig

078 736 62 58

UR

Hoferli Erstfeld

19.30

Vereinigung zum Schutz von Jagd- und Nutztieren vor Grossraubtieren in der Zentralschweiz

Franz Püntener

076 315 10 28

UR

Oberberg Isenthal

19.30

Vereinigung zum Schutz von Jagd- und Nutztieren vor Grossraubtieren in der Zentralschweiz

Felix Jauch

076 370 19 71

OW

Hohgrat

Lungern

19:30

Vereinigung zum Schutz von Jagd- und Nutztieren vor Grossraubtieren in der Zentralschweiz

Bürgi Walter

079 646 26 68

NW

Rinderalp, Stanserhorn

19.30

Vereinigung zum Schutz von Jagd- und Nutztieren vor Grossraubtieren in der Zentralschweiz

Thomas Niderberger

079 280 37 78

LU

Alp Grön. Gemeinde Flüeli

19.30

Vereinigung zum Schutz von Jagd- und Nutztieren vor Grossraubtieren in der Zentralschweiz

Erwin Dahinden

079 226 58 40

LU

Alp Guggenen. Gemeinde Flüeli

19.30

Vereinigung zum Schutz von Jagd- und Nutztieren vor Grossraubtieren in der Zentralschweiz

Erwin Dahinden

079 226 58 40

SG

Alp Wald, Wilters-Wangs

19.30

VWL Vereingung zum Schutz der Weidetierhaltung und ländlichem Lebensraum (VWL-Ost)

Martin Keller

TI

Monti di Ravecchia, Bellinzona

20.45

Ass. per un Territorio senza Grandi Predatori, Sez. Ticino

Sem Genini,  ATsenzaGP

079 636 29 08

VD

Bavez,

Commune de Bex

20.45

Ass. Romande pour un Territoire sans Grands Predateurs

Eric Erb

079 357 55 10

VD

Les Luets,

Commune de Bex

20.45

Ass. Romande pour un Territoire sans Grands Predateurs

Eric Erb

079 357 55 10

VD

Les Combettes

Commune de Châteaux d’Oex

20.45

Ass. Romande pour un Territoire sans Grands Predateurs

Eric Erb

079 357 55 10

VD

Les Charbonnières,

Vallée de Joux

20.45

Ass. Romande pour un Territoire sans Grands Predateurs

Eric Erb

079 357 55 10

GR

Alpe Sassiglion

Poschiavo

19.30

Ass. per un Territorio senza Grandi Predatori, Sez. Grigioni

Hans Russi

081 844 01 41

GR

Pany im Prättigau

19.30

Vereinigung Lebensräume ohne Grossraubtiere Graubünden

Rico Calcagnini

081 328 24 78

GR

 

Zafrauser Fluh, Maladers

19.30

Fam. Roman Nicolay, Maladers

081 253 32 05

 

 

Weitere Auskünfte:

Ko-Präsidenten Verein Lebensraum Schweiz ohne Grossraubtiere

  1. Schnydrig Tel. 078 736 62 58
  2. Mattei Tel. 079 428 40 59
Zugriffe
117728